Das Zirkusprojekt vom 24.-29.06 2019

Eine erlebnisreiche Woche lang war unsere ganze Schule ein Zirkus. Statt Mathe stand jetzt von 8.00 Uhr bis 12.45 Uhr Seilspringen, Jonglieren, Kugellaufen, Zaubern und vieles andere mehr auf dem Stundenplan. Ein Teil der Kinder trainierte im eigens aufgebauten Zirkuszelt am Schützenplatz, ein Teil in der Schule. Einmal am Vormittag trafen sich dann alle gemeinsam im Zirkuszelt zur Manegenkostprobe und zeigten stolz, was sie gelernt hatten.

Am Freitag und Samstag hieß es dann endlich: Vorhang auf und Manege frei für den großen Auftritt. Lilith aus der Klasse 2 B erinnert sich: “Ich war so aufgeregt, bevor es losging!“

Begleitet von waschechter Zirkusmusik führten unter anderem Trapezkünstler atemberaubende Kunsttücke vor, zeigten Feuerartisten ihren Wagemut, präsentierten BMX Fahrer ihre Tricks und zwischendurch brachten die Clowns alle zum Lachen. Tosender Applaus begleitete jede Nummer und so manchem Elternteil standen die Tränen der Rührung in den Augen. Müde und sehr glücklich verließen die kleinen Artistinnen und Artisten schließlich die Manege.
Jeder war auf seine besondere Weise in dieser Woche über sich selbst hinausgewachsen. „Nie hätte ich gedacht, dass ich das kann!“ staunt Lilith.

Text von A.C.

 

Hier ein paar Impressionen zu unserem Zirkusprojekt in Zusammenarbeit mit dem Circus Soluna: 

Zirkus Tara zirkus kaidan zirkuszelt