Vorlesewettbewerb in den zweiten Klassen

Auch in diesem Jahr haben wir uns mit unseren zweiten Klassen wieder am bundesweiten Leselöwen-Vorlesewettbewerb (Mitte März) beteiligt. Zunächst wurden in den Klassen die fünf besten Leserinnen und Leser ausfindig gemacht. Dann wurde es spannend: Vor einer kritischen Jury, bestehend aus Frau Gregrowicz (Schulleitung), Frau Chareonphon (Sozialpädagogin) und Frau Laner–Funk (Lehrerin) traten die Kinder zum Vorlesen an. Dabei präsentierten sie einen geübten Text aus einem Lieblingsbuch und einen unbekannten Text. Die anschließende Entscheidung fiel der Jury schwer. Schließlich aber wurden doch drei glückliche Gewinnerinnen gekürt. Der Jubel bei war groß, denn alle drei dürfen sich in der Werstener Buchhandlung einen Preis aussuchen.

Aber auch bei den übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gab es zufriedene Gesichter. Sie nahmen eine Urkunde mit nach Hause. Der Wettbewerb bildet zugleich einen Baustein in unserem Konzept der nachhaltigen Leseförderung in unserer Schule. Die Kinder erfahren Lesen als wertvolle Fähigkeit. Sie werden in ihrer Lesefreude und Lesemotivation bestärkt. Lesen ist auch und gerade in der digitalen Gesellschaft eine Schlüsselkompetenz und eröffnet den Kindern den Zugang zu neuen Welten.
Text A. C.