Endlich ein Schulkind Einschulung an der GGS Henri-Dunant

Zugriffe: 1055

28.08.2019 – Einschulung - diesem Tag hatten viele Vorschulkinder entgegen gefiebert. Bereits im Juni hatten die Kinder beim Schnuppertag Gelegenheit, ihre Klasse und ihre zukünftigen Lehrerinnen kennen zu lernen. Danach aber hieß es, erst einmal Geduld haben, bis er endlich da war, der heiß ersehnte erste Schultag.

An einem strahlend schönen Sommermorgen, war es Zeit, sich mit bunter Schultüte und niegelnagelneuem Tornister in Richtung Rheindorfer Weg zu begeben.

Für die evangelischen und katholischen Kinder startete der Tag mit einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst in der benachbarten Stephanuskirche.

Im Anschluss daran hieß es für alle „Herzlich willkommen“ in der Aula der GGS Henri - Dunant. Auf der festlich geschmückten Bühne begrüßte die Schulleiterin, Frau Gregrowicz, die aufgeregten Schulneulinge und ihre mindestens genauso aufgeregten Familien mit warmen Worten.

Als ganz besondere Gäste waren waren auch die Schulministerin, Frau Gebauer, sowie der Präsident der Landesverkehrswacht, Herr Prof. Braukmann anwesend und dementsprechend natürlich die Presse. Die Ministerin betrat die Bühne und grüßte die zukünftigen Erstklässlerinnen und Erstklässler herzlich. Dann appellierte sie eindringlich an die Erwachsenen, Rücksicht zu nehmen auf die i-Dötze, die jetzt auf den Straßen unterwegs sind. Gemeinsam mit Professor Braukmann eröffnete sie hiermit zugleich die landesweite Aktion „Brems dich! Schule hat begonnen“:

Danach präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-4 ein buntes und fröhliches Programm für die Schulneulinge. Aus voller Kehle wurde vom Gorilla mit der Sonnenbrille gesungen (4a und 4c), der ABC Rap (2b) aufgeführt, ein Zirkusdirektor von Clowns durch den Kakao gezogen (3a) und zum Abschluss vom Löwen, der in die Schule geht, gereimt (3b). Alle waren begeistert.

Anschließend wurden die i-Dötzchen von ihren neuen Klassenlehrerinnen in Empfang genommen.

Während die Kinder der 1A mit Frau Dinh-Nguyen direkt in ihre „Koalaklasse“ zur allerersten Schulstunde gingen, durften die Kinder der 1B von Frau Groß mit der Ministerin, Frau Gebauer und Herrn Prof. Braukmann erst noch das richtige Überqueren der Straße am Zebrastreifen vor der Schule üben.

Schließlich hieß es auch für die 1B „Schule hat begonnen“ und Kinder gingen für eine Schulstunde gemeinsam in ihre „Elefantenklasse“.

Während die Kinder drinnen beschäftigt waren, gab es für die Eltern, Geschwister, Großeltern, Tanten und Onkel bei herrlichem Sonnenschein draußen auf dem Schulhof Kaffee, Kuchen und natürlich kalte Gertränke. Wie in jedem Jahr hatte der Förderverein mit Hilfe von engagierten Eltern ein köstliches Buffet auf die Beine gestellt. Ausgelassen und fröhlich stießen wenig später dann auch die stolzen neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler dazu. Endlich Schulkind! Das war ein wirklich ein ganz besonderer Tag.