Schule von A bis Z

Vielen Themen lassen sich mit unserer Schule verbinden. Diese haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

A
Aktive Pause
Die „Aktive Pause“ bietet den Kindern die Möglichkeit jenseits der „normalen“ Schulhofspiele neue Spiele kennen zu lernen und einen regelmäßigen Kontakt zur Schulsozialarbeit aufzubauen. Die Spiele haben unter anderem auch das Ziel der Förderung der sozialen Kompetenzen.
Anschriftenänderung
Änderungen der Anschrift und/oder der Notfall-Telefonnummern sind umgehend dem Sekretariat, der Klassenleitung und der OGS mitzuteilen.
Arzttermine
Anträge auf Beurlaubungen für unaufschiebbare Arzttermine oder Behördengänge am Vormittag oder während der OGS-Zeit, sollten einige Tage vorher bei der Klassenleitung bzw. OGS-Leitung eingereicht werden.
B
Bescheinigungen
Schulbescheinigungen, Bescheinigungen für Behörden, Fahrkartenanträge u.ä. können während der Öffnungszeiten im Sekretariat beantragt werden.
Beurlaubungen
Beurlaubungen von bis zu zwei Tagen müssen mindestens eine Woche vorher schriftlich bei der Klassenleitung beantragt werden. Darüber hinausgehende Beurlaubungen (z.B. unmittelbar vor und nach den Ferien sowie verlängerten Wochenenden, Beurlaubungen von Klassenfahrten) können ausschließlich und nur in nachweislich dringenden Fällen von der Schulleitung genehmigt werden. Der Antrag muss mindestens sechs Wochen vor dem Termin schriftlich vorliegen.
E
Eislaufen
Wir bieten für unsere dritten und vierten Klassen eine Eislauf-AG an, an der sich alle interessierten Kinder anmelden können. Höhepunkt der Eislaufsaison ist die Teilnahme an den Stadtmeisterschaften der Düsseldorfer Grundschulen im Eislaufen.
Elternbriefe / Elterninfos
Unsere Elternbriefe und alle wichtigen Infos verschicken wir per Email über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden an alle Eltern. Wer die Infos und Briefe lieber auf einem anderen Weg, z.B. in Papierform erhalten möchte, informiert bitte die Klassenleitung.
Elternmitarbeit
Elternmitarbeit ist uns sehr wichtig und viele Eltern engagieren sich aktiv in den verschiedenen Gremien (Schulpflegschaft, Schulkonferenz, Förderkreis). Auch Eltern, die sich in kein Gremium wählen lassen, haben die Möglichkeit sich für unsere Schule zu engagieren. Immer wieder werden fleißige Hände bei der Vorbereitung von Klassen-, Sport- und Schulfesten, bei der Verschönerung der Schule oder sonstigen Aktivitäten gebraucht. Wenn Sie uns bei unseren Aktivitäten unterstützen wollen oder Ideen und Vorschläge haben, sprechen Sie uns bitte an.
Elternsprechtag
Pro Schulhalbjahr findet ein Elternsprechtag statt, zu dem Sie über die KlassenlehrerInnen eingeladen werden. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch zwischenzeitlich immer bei Fragen, Problemen und Sorgen zur Verfügung.
F
Fundsachen
Fundgegenstände werden beim Hausmeister in einer Fundkiste abgegeben und hinterlegt. Wer etwas verloren hat, kann beim Hausmeister nachfragen. Nicht abgeholte Fundsachen werden zum Schuljahresende gespendet oder entsorgt.
Förderkreis
Engagierte Eltern gründeten 1991 den Förderkreis der Henri-Dunant-Schule. Er finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Einnahmen aus Veranstaltungen und Spenden. Der Förderkreis unterstützt die engagierte Arbeit des Lehrerkollegiums, trägt zu einem aktiven Schulleben bei und stattet die Schule mit Unterrichts- und Freiarbeitsmaterialien, Pausenspielsachen etc. aus. Ebenso werden Projekte, Schulfeste und Theaterfahrten vom Förderkreis mitfinanziert. Der Förderkreis freut sich über jede Spende, für die selbstverständlich auch Spendenquittungen ausgestellt werden.
Förder- und Forderunterricht
Wir bieten Förder- und Forderunterricht in Kleingruppen und im Rahmen des Teamteachings an. Ebenso fördern speziell ausgebildete Lehrkräfte unsere SchülerInnen im Bereich LRS (Lese-Rechtschreibschwäche), Dyskalkulie (Rechenschwäche) und DaZ (Deutsch als Zweitsprache). In der Schuleingangsphase unterstützt zusätzlich unsere sozialpädagogische Fachkraft. Zudem bieten wir ab dem dritten Schuljahr die 0te Stunde an (s.u.).
Förderkreis
Engagierte Eltern gründeten 1991 den Förderkreis der Henri-Dunant-Schule. Er finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Einnahmen aus Veranstaltungen und Spenden. Der Förderkreis unterstützt die engagierte Arbeit des Lehrerkollegiums, trägt zu einem aktiven Schulleben bei und stattet die Schule mit Unterrichts- und Freiarbeitsmaterialien, Pausenspielsachen etc. aus. Ebenso werden Projekte, Schulfeste und Theaterfahrten vom Förderkreis mitfinanziert. Der Förderkreis freut sich über jede Spende, für die selbstverständlich auch Spendenquittungen ausgestellt werden.
Frühstück
Wir frühstücken gemeinsam in der Klasse und legen viel Wert auf ein gesundes und vollwertiges Frühstück. Süßigkeiten bitte nur in Ausnahmefällen mitgeben (z.B. zum Geburtstag).
G
Gelber Zettel
Bei Verstößen gegen unsere Schulordnung kann ein Kind einen „gelben Zettel“ von der Lehrkraft bekommen. Dieser Zettel mit dem vermerkten Regelverstoß wird zu Hause mit den Eltern besprochen („Was kannst du besser machen?“, „Wie kannst du dich entschuldigen?“) und von den Eltern unterschrieben. Spätestens bei drei gelben Zetteln wird das Kind (evtl. gemeinsam mit den Eltern) zu einem Gespräch mit der Schulleitung geladen.
H
Handy
Unsere Schule ist eine Handy freie Zone. Handys bleiben ausgeschaltet im Tornister und dürfen grundsätzlich nicht auf dem Schulgelände benutzt werden. Auch die Eltern bitten wir darum, auf dem Schulgelände nicht zu telefonieren.
Henri Dunant
Henri Dunant wurde am 8. Mai 1828 geboren und lebte bis zum 30. Oktober 1910. Er war ein Schweizer Geschäftsmann und wurde auf einer Italienreise zufällig zum Zeitzeugen erschreckender Zustände bei der Schlacht von Solferino. Seine Erlebnisse hielt er in einem Buch fest, das den Ausschlag gab für die Gründung des Roten Kreuzes (IKRK) und als Grundlage diente für die Genfer Konventionen. Zusammen mit dem Franzosen Frédéric Passy erhielt er 1901 den ersten Friedensnobelpreis. „Henri Dunant veränderte die Welt nachhaltig mit seinen Ideen: Das Internationale Rote Kreuz ist heute die größte humanitäre Organisation der Welt“* und seine Ideen sind ihr noch heute Leitbild und Vision. Der Namenspatron unserer Schule ist für uns ein großes Vorbild. Er steht für Solidarität und Menschlichkeit – Werte, die uns viel bedeuten.
Hol- und Bringzone
Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen oder dort abholen, steht Ihnen hierfür die ausgewiesene Hol- und Bringzone (sog. „Elternhaltestelle“) am Penny-Parkplatz zur Verfügung. Durch die Zentrierung des Autoverkehrs auf diesen Platz wird die Verkehrssicherheit unserer SchülerInnen, die mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule kommen, erhöht. Bitte halten Sie sich daran – im Interesse aller Kinder!
K
Klassenfahrten
An unserer Schule fahren die Kinder zweimal auf Klassenfahrt; meistens im zweiten und im vierten Schuljahr. Die Teilnahme an diesen Fahrten ist für alle SchülerInnen einer Klasse verbindlich. Beurlaubungen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich und müssen spätestens sechs Wochen vor Fahrtbeginn bei der Schulleitung schriftlich begründet werden. Ihr Kind wird dann während dieser Zeit am Unterricht in einer Parallelklasse teilnehmen. Falls Sie Hilfen bei der Finanzierung benötigen oder Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten, sprechen Sie uns an.
Klassenrat
Der Klassenrat fördert demokratisches Miteinander und Partizipation in der Schule und leistet einen wichtigen Beitrag zur Erziehung zu Selbständigkeit und Selbstverantwortung. Er ist das demokratische Forum einer Klasse. In den wöchentlichen Sitzungen beraten, diskutieren und entscheiden die SchülerInnen über selbstgewählte Themen. Dadurch gelangen die Kinder untereinander zu einem sachlichen Umgang mit Konflikten und lernen, ihre Probleme mit dem Verhalten von Mitschülern angemessen zu artikulieren.
Krankmeldungen
Falls Ihr Kind nicht zur Schule kommen kann, informieren Sie bitte morgens ab 7.30 Uhr das Sekretariat (0211/8924350, AB) oder schreiben Sie der Schule eine Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bzw. nach Absprache auch der Klassenleitung. Krankmeldungen können auch direkt an die Klassenleitung geschickt werden. Bitte vergessen Sie nicht, auch die OGS zu informieren.
Kirche
Ab der dritten Klasse besuchen unsere Kinder wöchentlich den Gottesdienst in der katholischen oder evangelischen Kirche. Eltern können ihr Kind zu Beginn eines Schuljahres vom Gottesdienst befreien lassen. Zu bestimmten Anlässen (Weihnachten, Ostern, Schuljahresende) bereiten die Kinder den Gottesdienst gemeinsam mit den LehrerInnen vor.
L
Lernpläne
In unserer Schule gibt es statt Hausaufgaben wöchentliche Lernpläne. Diese sind differenziert und können sich – ja nach Leistungsstärke des Kindes - sowohl inhaltlich als auch vom Umfang her unterscheiden. Jedes Kind wird seinem Können entsprechend gefördert und gefordert. Die Lernpläne werden – bei unseren OGS-Kindern – in der OGS bearbeitet, von allen anderen Kindern zu Hause. Die Verantwortung für die Erledigung der Lernpläne liegt in beiden Fällen bei den Eltern!
Lesen
Das Lesen ist uns sehr wichtig! Wir nehmen jedes Jahr am bundesweiten Vorlesetag und am Leselöwen-Lesewettbewerb für die Klassen zwei und drei teil. Wir arbeiten eng mit der Werstener Stadtteilbücherei zusammen und in unseren Klassen gibt es eine klasseneigene Bibliothek. Zudem fördern wir den Ausbau der Lesekompetenz durch Teilnahme am Online-Programm „Antolin“. Lesen ist eine der wichtigsten Kompetenzen, die Schule vermitteln soll.
M
Martinsverein
Wir arbeiten mit dem Martinsverein zusammen. Dieser organisiert jedes Jahr eine prachtvolle Laternenausstellung in der Aula und den Werstener Martinszug.
Märchenfieber
Ehemalige Eltern unserer Schule führen jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit ein selbstgeschriebenes Theaterstück in unserer Aula auf. Der Erlös dieser Veranstaltung fließt auf das Konto unseres Förderkreises.
N
Nullte Stunde
Ab dem 3. Schuljahr gibt es bei uns die 0te Stunde. Einmal in der Woche fängt für einige SchülerInnen der Unterricht bereits um 7.30 Uhr mit einer Förder- bzw. Forderstunde in Kleingruppen an. Meistens findet die 0te Stunde bei der Klassenleitung statt und die Gruppen werden regelmäßig gewechselt, so dass jedes Kind im Laufe des Schuljahres in den Genuss dieser Förderung/Forderung kommt.
Ö
Öffnungszeiten
Das Sekretariat ist Mo und Mi von 7.30 Uhr – 15.30 Uhr und Di und Do von 7.30 Uhr – 13.30 Uhr besetzt. Telefonisch erreichen Sie uns unter 0211/89-24350 (AB).
P
Postmappe
Jedes Kind hat eine Elternpostmappe und wir bitten Sie darum, diese regelmäßig, d.h. mindestens zweimal in der Woche, zu kontrollieren (ebenso den kompletten Inhalt des Tornisters!).
Prävention
Wir arbeiten mit der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück zusammen. Im zweiten Schuljahr nehmen die Kinder am Programm „Die große Nein-Tonne“ teil und im dritten bzw. vierten Schuljahr am Programm „Mein Körper gehört mir“.
Projektwoche
Alle zwei Jahre findet bei uns im Wechsel mit dem Schulfest eine Projektwoche statt. In einer Schulwoche arbeiten wir rund um ein Thema, z.B. im sportlichen, künstlerischen oder naturwissenschaftlichen Bereich. Alle vier Jahre findet bei uns eine Zirkus-Projektwoche statt.
R
Radfahrausbildung
Im vierten Schuljahr nehmen alle Kinder an der Radfahrausbildung teil, aber bereits ab Klasse 1 fangen wir mit den Radfahrübungen auf dem Schulhof an.
S
Schulbücher
Schulbücher, die über die Schule ausgeliehen werden, sollten pfleglich behandelt und mit einem Umschlag versehen werden. Bei Verlust oder fahrlässiger Beschädigung sind die Eltern verpflichtet ein neues Buch anzuschaffen bzw. uns den anteiligen Betrag zu erstatten.
Schulengel
Unser Förderkreis ist bei schulengel.de und bei amazon.smile registriert. Über beide Organisationen können beim Online-Shoppen Spenden für den Förderkreis gesammelt werden (weitere Infos hierzu auf unserer Homepage). Wir freuen uns auf rege Unterstützung!
Schulpflegschaft
Unsere Eltern sind aktiv in der Schulpflegschaft. In diesem Schuljahr unterstützen uns tatkräftig Frau Nina Gawlick, Frau Azita Mohseni und Herr Uwe Schrumpf. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit!
Schulsozialarbeit
Unsere Schulsozialarbeiter/in Frau Simsek und Herr Spindler unterstützen unsere Arbeit in folgenden Bereichen: Unterstützung und Begleitung bei Fragen, Schwierigkeiten und Herausforderungen innerhalb der Schule und des familiären Umfeldes, präventive Angebote für Gruppen und Einzelne, Hilfe bei Beantragung von Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket.
Schwimmen
Wir sind eine sportliche Schule. Ab Klasse zwei bis Klasse vier erhalten die Kinder bei uns Schwimmunterricht. Wir freuen uns über alle Kinder, die bereits bei Schuleintritt Schwimmerfahrungen gesammelt haben.
Singpause
Seit Beginn des Schuljahres 2017/18 haben wir die Singpause an unserer Schule installiert. Durch unsere Singpausenleiterin Frau Sorba erarbeiten die Kinder musikalische Grundkenntnisse, werden rhythmisch geschult und lernen ein breites internationales Liederrepertoire kennen. Jedes Jahr findet zudem ein großes Konzert in der Tonhalle statt. Die Singpause wird durch den städt. Musikverein organisiert.
Streitschlichter
Ausgewählte Kinder aus dem dritten Schuljahr werden von unserer Schulsozialarbeit zu Streitschlichtern ausgebildet. Die Streitschlichter vermitteln bei Konflikten und helfen den Streitenden eine gemeinsame Lösung für ihr Problem zu finden.
T
Termine
Unseren aktuellen Terminplaner finden Sie auf unserer Homepage. Über Termine „außerhalb der Reihe“ informieren wir sie zeitnah per Email und/oder Elternbrief.
Theater
Einmal im Schuljahr fährt die ganze Schule ins Theater oder Schauspielhaus, um sich dort gemeinschaftlich ein Theaterstück anzuschauen. Die Theaterfahrt wird vom Förderkreis finanziert.
Tornister-Spendenaktion
Zum Ende des vierten Schuljahres können unsere ViertklässlerInnen ihren Schultornister an bedürftige Kinder spenden.
U
Unfälle
Nach einen Schul(weg)-Unfall sollte umgehend (innerhalb von drei Tagen) ein gesetzlich vorgeschriebener Unfallbogen ausgefüllt werden. Die entsprechenden Formulare gibt es im Sekretariat.
V
Verkehrshelfer
Damit die Kinder sicher zur Schule kommen stehen an verschiedenen Überwegen jeden morgen ab 7.45 Uhr Verkehrshelfer bereit. Wir bitten Sie trotzdem: Fahren Sie rücksichtsvoll oder noch besser: lassen Sie Ihr Kind zu Fuß zur Schule laufen oder nutzen Sie die Hol- und Bringzone!
Vorlesetag
Jedes Jahr im November findet der bundesweite Vorlesetag statt. An diesem Tag wir die Schule zu einem großen Leseparadies. In liebevoll dekorierten Räumen lesen, Eltern, KollegInnen und ehrenamtliche HelferInnen den Kindern in Kleingruppen vor. Auch in den einzelnen Klassen dreht sich alles rund ums Buch.
W
Weihnachtspäckchenkonvoi
Jedes Jahr nehmen wir am Weihnachtspäckchenkonvoi teil. Unsere SchülerInnen können selbst gepackte Geschenke mit Spielsachen, Kleidung, Hygieneartikel etc. bei uns abgeben. Ende November werden diese Pakete dann abgeholt und zu bedürftigen Kindern nach Osteuropa gebracht.
Wettbewerbe
Jedes Jahr nehmen wir an verschiedenen Wettbewerben teil, so z.B. im Schwimmen und Eislaufen, aber auch im Fußball (für Jungen UND Mädchen). Viele Kinder laufen auch beim Benrather Schlosslauf im Schulteam mit. Auch am Mathematikwettbewerb nehmen wir jedes Jahr teil.
Z
Zahnprophylaxe
Frau Watermann (Kariesprophylaxeberaterin der Aktion Zahngesundheit Düsseldorf) kommt regelmäßig zu uns in die Schule. Im ersten Schuljahr geht es um das Thema „gesundes Frühstück“ und in den Klassen zwei bis vier dreht sich alles um die Zahngesundheit.
Zirkus
Alle vier Jahre findet an unserer Schule ein Zirkusprojekt statt. Unter Anleitung ausgebildeter Zirkuspädagogen trainieren die Kinder eine Woche lang Clownerie, Seiltanz, Jonglage, Akrobatik, Zaubern etc. Der Höhepunkt am Ende der Projektwoche sind mehrere Zirkusvorstellungen in einem echten Zirkuszelt.